Nächste Newsfermer

ZSCL: Blindenbacher: Gesundheit als oberste Priorität

Mehr lesen

2. Eisfeld und Athletikhalle für die SCL Tigers ab Herbst 2023

13/07/2021 15:18:10Planète Hockey / BM   Quelle : SCL TigersArtikel 2 022 Mal gesehen

Die Vision des Verwaltungsratspräsidenten Peter Jakob rund um das zweite Eisfeld wird Realität. Der Verwaltungsrat der SCL Tigers hat einstimmig grünes Licht gegeben und stellt damit die Weichen, dass die Organisation der SCL Tigers und regionale Vereine ab Herbst 2023 über eine zeitgemässe Trainings-Infrastruktur verfügen. Nebst dem 2. Eisfeld wird eine darüber liegende, rund 1200 Quadratmeter grosse Athletikhalle ideale Trainingsbedingungen für die erste Mannschaft sowie für die Nachwuchsorganisation der Young Tigers, aber auch für Vereine als Fremdnutzer, bieten. Ebenfalls genehmigt hat der Verwaltungsrat den Abschluss des Geschäftsjahres 2020/21 mit einem Verlust in der Höhe von 1,02 Millionen Franken.

Die SCL Tigers blicken bekanntlich auf eine finanziell sehr angespannte Saison 20/21 zurück. „ Wir sind froh, dass der COVID-19-bedingte Verlust in erster Linie dank der beeindruckenden Solidarität von Fans und Sponsoren, in dem sie auf Rückforderungen von nicht erbrachten Leistungen in Millionenhöhe verzichtet haben, sowie dank einem konsequenten Sparkurs auf ein einmalig tragbares Minus von 1,02 Millionen Franken reduziert werden konnte “, so Geschäftsführer Simon Laager. Einen ebenfalls wesentlichen Teil zum Überleben beigetragen habe auch die öffentliche Hand sowie die Mitarbeitenden, Spieler und der Staff mittels Lohnverzichten. „ Dieses Zusammenstehen ist einzigartig und nur im Emmental möglich. Wir bedanken uns einmal mehr herzlich und schätzen uns glücklich, dass es die finanzielle Situation zulässt, dass wir mit vier ausländischen Spielern in die Saison starten können.“

Nichts desto trotz sei die Lage nach wie vor angespannt und die Pandemie nicht überstanden. „ Die mittelfristigen Folgen kennen wir erst in den nächsten Jahren und wir hoffen, dass wir in der kommenden Saison wieder ohne Einschränkungen spielen können und sich die Kampagne „EisTeam Läbeslangnou“ und der Verkauf der Saisonkarten weiterhin positiv entwickeln “, so Laager weiter.

Projekt „Arealentwicklung & 2. Eisfeld“: Die Vision wird Realität
 Einstimmig zugestimmt hat der Verwaltungsrat der SCL Tigers dem Projekt „2. Eisfeld“, das einen Neubau mit einem zusätzlichen Eisfeld und einer Athletikhalle im Bereich der jetzigen Markthalle vorsieht. „ Diese Investition ist ein Meilenstein in der Geschichte der SCL Tigers und die Basis, um unsere Strategie eines ambitionierten Ausbildungsclubs in der National League nachhaltig umsetzen zu können “, so Verwaltungsratspräsident Peter Jakob.

Mit der neuen Sportinfrastruktur sollen die SCL Tigers in ihrer langfristigen Unternehmensentwicklung einen entscheidenden Schritt vorwärts machen können. Zudem bleibt das Fernziel bestehen, das Areal mit einem Hotel mit rund 60 preiswerten Doppelzimmern zum „ sportlichen Zentrum auf dem Lande “ weiterentwickeln zu können.

Zeitgemässe Trainingsbedingungen für Gross und Klein
 Das 2. Eisfeld und die rund 1’200 Quadratmeter grosse Athletikhalle werden den Profis und Nachwuchsspielern ideale Voraussetzungen und bessere Zeiten für (Sommer)Eis-, Athletik- und Off Ice Trainings bieten. „Dieser Entscheid gibt der gesamten Organisation einen grossen Schub und optimiert die nicht mehr zeitgemässen Trainingsbedingungen. Zudem werden dank der zusätzlichen Tribüne in der angrenzenden ILFISHALLE neue Vermarktungsmöglichkeiten, Begegnungszonen und Sitzplätze geschaffen, wo bereits heute die Nachfrage das Angebot übersteigt,“ ergänzt Geschäftsführer Simon Laager. Viele Clubs der National League haben in den letzten Jahren moderne Trainingshallen in Betrieb genommen. Schliesslich fänden bereits heute mehr als die Hälfte aller Trainingseinheiten ausserhalb des Eises statt und hier sei dringend Handlungsbedarf nötig, wenn die Profi- und Nachwuchsspieler gezielt weiterentwickelt und auch potenziellen neuen Spielern der 1. Mannschaft attraktive Perspektiven und Rahmenbedingungen geboten werden sollen, so Laager weiter.

Gesicherte Finanzierung
 Die Investition in der Höhe von rund 15 bis 18 Millionen Franken wird von der nicht gewinnorientierten „Ilfishalle Sport & Event AG“, die im Besitz von Pia und Peter Jakob ist, getragen. Die anfallenden Betriebskosten sollen gedeckt werden durch die zusätzlichen Vermarktungsmöglichkeiten. „ Die Erträge aus der Eisvermietung und aus den neuen Werbemöglichkeiten sowie die zusätzlichen Sitzplätze in der ILFISHALLE fliessen zu den SCL Tigers “, so Peter Jakob.

Ambitionierter Zeitplan
Der Zeitplan sieht vor, dass die Arbeiten im kommenden Winter ausgeschrieben und vergeben werden. Mitte 2022, unmittelbar nach der Frühlingsmesse OGA, soll der Spatenstich erfolgen mit dem Ziel, dass die neue Infrastruktur im Herbst 2023 eröffnet werden kann.

Lesen Sie den Artikel auf französisch

News vorherige und nächste Stefan Müller für zwei Saisons ein Biancoblù ZSCL: Blindenbacher: Gesundheit als oberste Priorität
27/08/2021 12:47:41

EHCB: Gaëtan Haas neuer Teamcaptain

Das neue Captain-Team wurde bestimmt. Neu übernimmt NHL-Rückkehrer Gaëtan Haas die Rolle des Captains, unterstützt wird er durch die beiden Captain-Assistenten Kevin Fey und Toni Rajala. ...
27/08/2021 12:26:56

SCRJ Lakers verpflichten Zack Mitchell

Die SC Rapperswil-Jona Lakers verpflichten den kanadischen Stürmer Zack Mitchell als Ersatz für den verletzten Steve Moses bis Saisonende 2021/22. Der 28-jährige Stürmer absolvierte die letzten beiden...
24/08/2021 12:32:47

Der HCAP erhält die Lizenz für die Saison 2021/2022

Der Hockey Club Ambrì-Piotta freut sich, mitteilen zu können, dass er von der Kommission der National Hockey League die Spiellizenz für die Saison 2021/2022 in erster Instanz erhalten hat. Dieser w...
23/08/2021 22:57:25

Thomas Imhof wird neuer Geschäftsführer der Lakers Nachwuchs AG

Die SC Rapperswil-Jona Lakers freuen sich, mit Thomas Imhof einen ebenso kompetenten wie engagierten Mann für die Nachfolge von Thomas Walser als Geschäftsführer Nachwuchs gefunden zu haben. Thomas Im...
23/08/2021 20:16:58

HCAP Boris Martinoni neuer Kommerzieller Leiter

Der Hockey Club Ambrì-Piotta gibt bekannt, dass Boris Martinoni ab 1. September 2021 neuer Kommerzieller Leiter der HCAP SA wird. Boris Martinoni wurde am 18. Juni 1985 geboren, ist verheiratet und...
Resultate
Sa 18.09.21 - 4 : 0
Sa 18.09.21 - 3 : 0
Sa 18.09.21 - 3 : 5
Sa 18.09.21 - 5 : 1
Sa 18.09.21 - 2 : 6
Sa 18.09.21 - 2 : 1 ap
Resultate
Aktuell