Nächste Newsfermer

NL: die Resultate des 3. und des 21. Tages

Mehr lesen

CHL: Rückspiele der «Round of 16»

19/11/2019 12:58:07Planète Hockey / KN   Quelle : SIHFArtikel 1 168 Mal gesehen
© Foto Champions Hockey League

Heute Abend steigen die vier Schweizer Teams in der Champions Hockey League in die Rückspiele der Achtelfinals. Für den EHC Biel, Lausanne HC und den EV Zug ist die Ausgangslage völlig offen, der SC Bern jedoch steht mit dem Rücken zur Wand.

Der amtierende Schweizermeister SCB tritt heute Abend auswärts in Lulea im Norden von Schweden an – mit einem 0:3 Rückstand aus dem Hinspiel als Hypothek. Für das Team von Kari Jalonen liegt ein Weiterkommen gegen den ehemaligen CHL-Gewinner Lulea Hockey also nur mit einer klaren Leistungssteigerung drin. Besonders in der Offensive. Der finnische Torhüter der Schweden, David Rautio, parierte im Hinspiel alle 21 Schüsse. Hoffnung gibt die bisherige Auswärtsstärke des SCB in der CHL. Von drei Gruppenspielen in der Fremde gewann man zwei und die einzige Niederlage kam erst im Penaltyschiessen.

Für den EHC Biel sieht die Lage etwas besser aus. Die Bieler haben ein Weiterkommen nach dem 2:2 im Hinspiel gegen die Augsburger Panther in den eigenen Händen. Nach einer bisher verkorkten Saison ist Augsburg auf der Suche nach neuem Schub – das Erreichen der Viertelfinals in der CHL käme da genau richtig. Die Bieler wollen dies natürlich verhindern und beim Debut in der CHL gleich unter die besten Acht stossen. Zählen können sie dabei auf ein bisher in der CHL funktionierendes Powerplay oder auf starke Goalies – die 40 Saves im Hinspiel von Backup Elien Paupe gaben Biel die Chance heute daheim alles klar zu machen. 

Gleiche Vorzeichen für das Rückspiel trifft der EV Zug vor. Nach einem 3:3 im Hinspiel auswärts gegen Tappara Tampere entscheidet das Spiel in der Bossard Arena welches der Teams zum ersten Mal ins Viertelfinale einzieht. Nach dem Auf und Ab im Hinspiel mit einem starken Zuger Start, einem furiosen Comeback der Finnen im Mitteldrittel und dem Ausgleich durch Gregory Hoffmann, können sich die Fans auf ein spannendes Spiel freuen. Allfälliger Lichtblick für die Zuger: Tampere hat seither beide Liga-Spiele verloren und dabei nur ein Tor geschossen. Doch die Knockout-Phase eines internationalen Wettbewerbs kennt bekanntlich ihre eigenen Gesetze. 

Die beste Ausgangslage aller Schweizer Teams hat sich der Lausanne HC im Hinspiel erarbeitet. Dank dem 2:1 Auswärtssieg gegen den HC Pilsen steigen die Waadtländer leicht favorisiert ins Rückspiel. Auch Lausanne hat den Blick auf die allererste Viertelfinal-Quali in der CHL gerichtet. Doch das Team von Ville Peltonen kann sich auf dem Vorsprung nicht ausruhen. Das Hinspiel war geprägt von viel Tempo auf beiden Seiten und auch dementsprechend ausgeglichen. Der Winner durch Joel Genazzi kam erst etwas mehr als drei Minuten vor Schluss in Überzahl. Für ein Weiterkommen braucht es also erneut eine Top-Leistung gegen den Dritten der tschechischen Extraliga.  

Lesen Sie den Artikel auf französisch

News vorherige und nächste Diem, Leeger und Blaser verlängern bei den SCL Tigers NL: die Resultate des 3. und des 21. Tages
02/08/2020 23:33:42

U17-Eishockeyspieler in Quarantäne

Zwei Spieler der Stufen U17 des SCB Future und der SCL Tigers wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Zuvor war bekannt geworden, dass in der tschechischen U17-Nationalmannschaft 16 Spieler nach ...
02/08/2020 23:03:00

SCB: Alex Reinhard zweiter Assistenztrainer

Der SCB hat den 46-jährigen Alex Reinhard als zweiten Assistenztrainer verpflichtet. Der ehemalige Torhüter, der 1996/97 als Back up von Renato Tosio mit dem SCB Meister geworden ist, wird vorerst ...
31/07/2020 17:01:03

Offener Brief zum Nationalfeiertag

Sehr geehrte Damen und Herren Bundesräte, Sehr geehrte Damen und Herren Regierungsräte aller Kantone Am 1. August feiern wir Schweizer den Geburtstag unserer Eidgenossenschaft. Raketen steigen in ...
31/07/2020 15:12:56

CEO Meeting der National League

Im Rahmen einer zweitägigen Klausur haben sich die CEO’s der National League gemeinsam mit Verwaltungsratspräsident Matthias Berner und CEO Denis Vaucher über die aktuelle Situation und die Zuku...
31/07/2020 11:01:21

EHCB-Headcoach Antti Törmänen an Krebs erkrankt

Bei EHCB-Headcoach Antti Törmänen ist vor kurzen eine Krebserkrankung diagnostiziert worden. Er musste sich einer Operation unterziehen und es folgt nun eine sechsmonatige Therapie. Es beste...
Resultate
Sa 29.02.20 - 5 : 3
Sa 29.02.20 - 1 : 6
Sa 29.02.20 - 3 : 2
Sa 29.02.20 - 1 : 4
Sa 29.02.20 - 4 : 2
Sa 29.02.20 - 4 : 1
Resultate
Aktuell