Nächste Newsfermer

Swiss League: Auf Vierkampf wird Dreikampf

Mehr lesen

Davos - Fribourg 1:2: Gottéron verbessert sich über den Strich

02/02/2019 22:24:34Planète Hockey / BM   Quelle : SDA-ATSArtikel 507 Mal gesehen

In anderthalb Spielen verschönert Gottéron ein zuvor aus seiner Optik tristes Bild. Die Freiburger kommen in Davos mit 2:1 zum zweiten Sieg innerhalb von 24 Stunden und hüpfen über den Playoff-Strich.

Dabei hatte am Freitagabend für Gottéron zeitweise alles äusserst düster ausgesehen. Fribourg lag daheim gegen Servette 0:2 zurück. Die Playoffs entfernten sich immer mehr. Das Heimpublikum pfiff, was das Zeug hielt, weil Gottéron schon vorher vier von fünf Spiele(n) verloren hatte und bei drei Niederlagen hintereinander gegen Zug (0:3), Rapperswil (0:3) und Bern (0:2) ohne Torerfolg geblieben war.

Die wundersame Wende vom 0:2 zum 5:3 gegen Servette verlieh Freiburg aber neues Leben. In Davos bestätigte Gottéron den neuen Elan. Und wie schon am Vorabend gegen Genf waren es nicht die Stars, welche die wichtigen ersten Goals erzielten. Verteidiger Benjamin Chavaillaz eröffnete nach 141 Sekunden das Skore. Und Lukas Lhotak, der Ersatz für den verletzten Andrej Bykow im ersten Sturm, brachte Fribourg nach 29 Minuten 2:1 in Führung.

Der HC Davos glich bloss einmal aus. Captain Andres Ambühl gelang nach fünf Minuten in Überzahl der 1:1-Ausgleich. Das vermeintliche 2:2, welches Chris Egli kurz vor der zweiten Pause mittels "Buebetrickli" erzielte, wurde nach einer erfolgreichen Coach's Challenge von Freiburgs Trainer Mark French wegen Offsides nachträglich annulliert.

Zum dritten Mal diese Saison feierte Gottéron zwei Siege in zwei Tagen. Vor der letzten (kurzen) Nationalmannschaftspause reichten die zwei Siege zum Sprung vom 10. auf den 8. Platz. Freiburg liegt drei Punkte hinter den ZSC Lions (6.) und Ambri-Piotta (7.) und einen Zähler vor Servette (9.) und Lugano (10.).
 

Telegramm :

Davos - Fribourg-Gottéron  1:2  (1:1, 0:1, 0:0)

4335 Zuschauer. - SR Lemelin/Oggier, Gnemmi/Obwegeser.

Tore : 3. Chavaillaz (Slater) 0:1. 6. Ambühl (Rödin, Marc Wieser/Ausschluss Rossi plus Strafe angezeigt) 1:1. 30. Lhotak (Holös, Miller) 1:2.

Strafen : 5mal 2 plus 10 Minuten (Pestoni) gegen Davos, 8mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron.

PostFinance-Topskorer :  Pestoni; Sprunger.

Davos : Senn; Du Bois, Heinen; Barandun, Nygren; Jung, Kundratek; Heldner; Marc Wieser, Corvi, Ambühl; Hischier, Lindgren, Rödin; Pestoni, Bader, Meyer; Frehner, Aeschlimann, Egli; Baumgartner.

Fribourg-Gottéron : Berra; Holös, Chavaillaz; Abplanalp, Schilt; Marco Forrer, Schneeberger; Weisskopf; Sprunger, Miller, Lhotak; Rossi, Walser, Bertrand; Mottet, Slater, Marchon; Vauclair, Meunier, Sandro Forrer.

Bemerkungen :
Davos ohne Kessler, Paschoud, Payr, Sandell, Stoop, Dino Wieser (alle verletzt) und Lindbäck (überzähliger Ausländer),
Fribourg-Gottéron ohne Bykow, Furrer, Schmutz, Stalder (alle verletzt) und Micflikier (überzähliger Ausländer).
Timeout Davos (59.).

 

Rangliste :
1. Bern 39/83. 2. Zug 39/81. 3. Biel 40/65. 4. SCL Tigers 40/65. 5. Lausanne 41/65. 6. ZSC Lions 40/62. 7. Ambri-Piotta 40/62. 8. Fribourg-Gottéron 40/59. 9. Genève-Servette 40/58. 10. Lugano 40/58. 11. Davos 39/33. 12. Rapperswil-Jona Lakers 40/26.

News vorherige und nächste Checks gegen den Kopf – die Analyse im Studio Swiss League: Auf Vierkampf wird Dreikampf
15/06/2021 21:30:40

Waidacher-Schwestern und Laura Benz treten zurück

Die vier Spielerinnen prägten viele Jahre die höchste Frauenliga und die Frauennati Bei den ZSC Lions-Frauen geht mit dem Rücktritt der drei Schwestern Monika, Nina und Isabel Waidacher eine Ära zu...
14/06/2021 15:43:53

Evguenï Chiriayev zum zweiten Mal Papa

Die 4-jährige Romy darf sich über ein Brüderchen freuen! Léo erblickte am Montagmorgen, um 4.22 Uhr im Spital in Sitten das Licht der Welt. Léo ist 3960 g schwer, 52 cm gross und wohlauf. ...
14/06/2021 15:16:37

Harri Pesonen kehrt zu den SCL Tigers zurück.

Der Finne Harri Pesonen kehrt nach einem einjährigen Abstecher in die KHL zurück zu den SCL Tigers. In der russischen Liga spielte er für Metallurg Magnitogorsk und Ak Bars Kazan. Zuvor stand der 32-j...
11/06/2021 23:05:59

Acht Wochen Pause für Damiano Ciaccio

Der HC Ambrì-Piotta gibt bekannt, dass sich Torhüter Damiano Ciaccio beim gestrigen Sommertraining eine Meniskusläsion im rechten Knie zugezogen hat. Heute Morgen hat sich der 32-jährige Spieler ei...
11/06/2021 12:07:29

Neuer CEO/Sportchef beim EHC Winterthur

Der 54-jährige Mario Antonelli übernimmt per 14. Juni 2021 die Funktion des Sportchefs und tritt im September die Nachfolge von Urban Leimbacher als Geschäftsleiter an. Mit Antonelli konnte die EHC Wi...
Resultate
Fr 07.05.21 - 5 : 1
Resultate
Aktuell