Nächste Newsfermer

Kein Swiss Ice Hockey Day im 2020 - ab 2021 in neuer Form

Mehr lesen

Die Swiss Ice Hockey Players’ Union verstärkt sich

28/05/2020 11:31:38Planète Hockey / KN   Quelle : SIHPUArtikel 4 759 Mal gesehen
© Foto Mauricette Schnider

Der Verein «Swiss Ice Hockey Players’ Union» (SIHPU) besteht seit 2016. Er ist ein starker Partner, der das Schweizer Eishockey und die Liga (ganz besonders in der aktuellen schwierigen Situation) tatkräftig unterstützt. Die SIHPU vermittelt zwischen den Clubs und den Spielern und hilft Lösungen zu finden, um gemeinsam aus der derzeitigen Krise herauszufinden. Die Rolle des Präsidenten der SIHPU übernimmt ab sofort Jonas Hiller. Zur Professionalisierung des Vereins trägt zudem ein brandneuer Webauftritt bei.

Bereits im Jahr 2016 haben unter anderem Matthias Seger, Paolo Duca und Victor Stancescu die Swiss Ice Hockey Players’ Union (SIHPU) gegründet. Der Verein repräsentiert und vertritt die Interessen der Eishockeyspieler der National League (NL) gegenüber der Swiss Ice Hockey Federation (SIHF), den Klubs wie auch gegenüber anderen Institutionen innerhalb des Sports und der Politik. Die SIHPU macht sich für die Bedürfnisse der Spieler stark, reicht dafür die entsprechenden Anträge beim Leistungssportkomitee der SIHF ein und bringt so die aktuellen Themen der Eishockeyspieler auf die Agenda der Ligaversammlungen. Das Ziel des Vereins ist es, das Schweizer Eishockey als Ganzes voranzubringen und im Sinne der Mitglieder, der Spieler der Nationalliga, weiterzuentwickeln. Die Interessen aller zwölf NL-Teams werden durch zwei Delegierte pro Mannschaft vertreten. Zudem kann jedes Team ein Vorstandsmitglied stellen. Der Vorstand besteht neben namhaften aktiven auch aus zurückgetretenen Spielern. Der Vorstand trifft sich vierteljährlich, bespricht die Anliegen der Spieler und bereitet die Anträge für das Leistungssportkomitee vor. Seit Anfang Mai präsidiert Jonas Hiller die SIHPU. Er löst damit Gianni Ehrensperger ab, der bereits zu Beginn des Jahres sein Amt als Präsident zur Verfügung gestellt hat, um sich auf seine neue Rolle als Juniorencoach beim EHC Kloten konzentrieren zu können.

Die SIHPU ist heute wichtiger denn je

Seit der Gründung der SIHPU 2016 hat sich der Verein stetig professionalisiert, sowohl intern in der Struktur als auch extern im digitalen Erscheinungsbild. Die brandneue Website der SIHPU macht dies deutlich sichtbar. In Zeiten von Corona und all den Konsequenzen, die sich daraus ergeben, kann die SIHPU durch einen breit aufgestellten Vorstand und die schnelle interne wie externe Kommunikation ihren Teil zur Lösungsfindung beitragen. Dazu braucht es die Liga, die Vereine, aber gleichermassen auch die Spieler, die mit ihren Leistungen auf dem Eis das Publikum unterhalten und begeistern.

Eine Saison ohne Play-offs abzuschliessen, fällt nicht nur den Clubs, sondern gerade auch den Spielern sehr schwer. Sie arbeiten eine ganze Saison lang auf ein Ziel hin und dies fällt von einem Tag auf den anderen wegen Corona weg. Der Virus wird nicht nur kurzeitige Folgen für das Schweizer Eishockey haben, er wird auch in den kommenden Saisons seine Spuren hinterlassen. Das ist sowohl den Vereinen als auch den Spielern bewusst. Spätestens seit dem Moment, als die Liga mit der Bitte auf die SIHPU zukam, ein Dossier zu erarbeiten, das klärt, inwieweit die Spieler bereit sind die finanziellen Folgen der Krise mitzutragen. Das Feedback der Spieler hinsichtlich einer allfälligen Lohnaufschiebung oder gar -kürzung war grösstenteils positiv. Was allerdings weder die Spieler noch die SIHPU für einen gangbaren Weg halten, ist eine von den Clubs gewünschte Generallösung. Die Voraussetzungen der einzelnen Clubs sind dafür schlicht zu unterschiedlich und gerade deren internes Krisenmanagement ist zu verschieden.

Lesen Sie den Artikel auf französisch

News vorherige und nächste Eisbären St. Gallen: Kaderupdate Kein Swiss Ice Hockey Day im 2020 - ab 2021 in neuer Form
27/08/2021 12:47:41

EHCB: Gaëtan Haas neuer Teamcaptain

Das neue Captain-Team wurde bestimmt. Neu übernimmt NHL-Rückkehrer Gaëtan Haas die Rolle des Captains, unterstützt wird er durch die beiden Captain-Assistenten Kevin Fey und Toni Rajala. ...
27/08/2021 12:26:56

SCRJ Lakers verpflichten Zack Mitchell

Die SC Rapperswil-Jona Lakers verpflichten den kanadischen Stürmer Zack Mitchell als Ersatz für den verletzten Steve Moses bis Saisonende 2021/22. Der 28-jährige Stürmer absolvierte die letzten beiden...
24/08/2021 12:32:47

Der HCAP erhält die Lizenz für die Saison 2021/2022

Der Hockey Club Ambrì-Piotta freut sich, mitteilen zu können, dass er von der Kommission der National Hockey League die Spiellizenz für die Saison 2021/2022 in erster Instanz erhalten hat. Dieser w...
23/08/2021 22:57:25

Thomas Imhof wird neuer Geschäftsführer der Lakers Nachwuchs AG

Die SC Rapperswil-Jona Lakers freuen sich, mit Thomas Imhof einen ebenso kompetenten wie engagierten Mann für die Nachfolge von Thomas Walser als Geschäftsführer Nachwuchs gefunden zu haben. Thomas Im...
23/08/2021 20:16:58

HCAP Boris Martinoni neuer Kommerzieller Leiter

Der Hockey Club Ambrì-Piotta gibt bekannt, dass Boris Martinoni ab 1. September 2021 neuer Kommerzieller Leiter der HCAP SA wird. Boris Martinoni wurde am 18. Juni 1985 geboren, ist verheiratet und...
Resultate
So 01.05.22 - 3 : 1
Resultate
Aktuell