Nächste Newsfermer

EHC Kloten: Spiel gegen den SC Langenthal vorverlegt

Mehr lesen

Ein Fels in der Brandung und Skorer in Topform: Das ist das Cup-Team der Runde!

26/10/2020 15:21:32Planète Hockey / BM   Artikel 1 524 Mal gesehen

Am Sonntag gab es fast die volle Cup-Ladung im Schweizer Eishockey, wurden doch sieben Cup-Spiele absolviert. Die grösste Überraschung fand sicherlich in Langenthal statt, wo der Swiss-Ligist den Meisteranwärter EV Zug aus dem Bewerb schmeissen konnte. Vor allem ein Spieler stach dort heraus und wir präsentieren nun im Cup-Team der Runde, welche anderen vier Akteure auf ihren jeweiligen Positionen am meisten zu gefallen wussten.

Goalie: Pascal Caminada (SC Langenthal)
Die Qualitäten des ehemaligen SCB-Goalies sind bekannt und beim Überraschungs-Coup des SC Langenthal gegen die hoch favorisierten Zuger, welche zuvor gegen die ZSC Lions zweimal in Folge mit einem Gesamt-Skore von 13:4 gewannen, war Pascal Caminada der überragende Mann auf dem Eis. Insbesondere in der Startphase war er der Fels in der Brandung und er verhinderte mit mehreren tollen Paraden einen frühen Rückstand. Die erste Cup-Überraschung der Langenthaler seit 2016 (gegen den HC Lugano) war vor allem der Verdienst des sackstarken Rückhalts.

Linker Verteidiger: Mika Henauer (SC Bern)

Der SCB bliebt als einziges Team an diesem Cup-Sonntag ohne Gegentor und stellvertretend für den überzeugenden Auftritt der Bären beim 2:0-Erfolg gegen den HCD steht Mika Henauer. Der erst 20-Jährige sorgte zusammen mit seiner ganzen Defensive dafür, dass die Bündner Offensive kaum einen Stich hatte und auch offensiv wusste sich Henauer in Szene zu setzen. Schliesslich war er der entscheidende Vorbereiter für den Führungstreffer von Inti Pestoni gewesen und damit Wegbereiter für den SCB-Einzug ins Viertelfinale. Einfach eine sackstarke Leistung des Verteidigers.

Rechter Verteidiger: Roger Karrer (Genève-Servette HC)
Die Genfer setzten sich in einem umkämpften Achtelfinal-Duell gegen die SCL Tigers am Ende mit etwas Mühe 4:2 durch und der grosse Dosenöffner für den Sieg der Adler war Verteidiger Roger Karrer gewesen. Schliesslich war es der Schweizer, welcher mit dem 3:2-Treffer das Game-Winning-Goal erzielen konnte und auch in der Defensive erledigte der 23-Jährige einen äusserst zuverlässigen Job. Es war ein wirklich guter Auftritt des Abwehrspielers, wobei sein Treffer natürlich die Krönung seiner Leistung gewesen ist. 

Center: Denis Malgin (Lausanne HC)
Auf der Center-Position stachen vor allem zwei eigentliche Nordamerika-Söldner hervor, wussten doch sowohl Denis Malgin (zwei Tore und ein Assist) wie auch Zukunftshoffnung Philipp Kurashev (drei Tore und zwei Assists) mit zahlreichen Skorerpunkten zu überzeugen. Der Lausanne-Crack kriegt jedoch darum den Vorzug, weil man mit dem EHC Biel einen deutlich stärkeren Gegner zu bodigen hatte und weil der HCL im Gegensatz zu Lausanne nur sein Sechzehntelfinal-Duell spielte und damit Lugano-Spieler nicht im Cup-Team der Achtelfinal-Runde Einklang finden können. Die Waadtländer gewannen am Ende mit 5:2 und Malgin war es, welcher in den Schlussminuten mit seinen zwei Treffern dafür sorgte, dass sein Team nicht mehr um den Viertelfinal-Einzug zittern musste. Vor allem mit einem seiner Linienpartner verstand sich der 23-Jährige an diesem Sonntag prächtig. 

Linker Flügel : Charles Hudon (Lausanne HC) (2 Tore/1 Assist)
Die Rede ist dabei von Charles Hudon, welcher beim bereits genannten 5:2-Erfolg gegen den EHCB der grosse Matchwinner gewesen ist. Bereits jetzt scheint klar zu sein, dass der LHC mit der Verpflichtung des Kanadiers einen Glücksgriff tätigen konnte, denn nachdem ihm in der National League in zwei Partien schon vier Skorerpunkte (ein Tor und drei Assists) gelungen sind, hat er auch im Cup seine starken Skorerqualitäten (zwei Treffer und ein Assist) unter Beweis gestellt. Insbesondere sein zweiter Treffer zum 3:2 war am Ende die entscheidende Aktion in diesem Spiel, welche den Seeländern endgültig den Zahn gezogen hatte.

Rechter Flügel: Tyler Moy (Genève-Servette HC)
Komplettiert wird das Cup-Team der Runde von einem sich in Topform befindenden Genfer. Tyler Moy steht in der Liga schon mit fünf Skorerpunkten (zwei Tore und drei Assists) aus ebenso vielen Partien da und auch im Cup-Duell gegen die SCL Tigers war es der 25-Jährige gewesen, welcher seinem Team das meiste Leben einhauchen konnte. Zwei Tore gelangen dem Stürmer und insbesondere sein Ausgleichstreffer zum 2:2 war von grösster Wichtigkeit, fand sein Team dadurch doch zurück in dieses Spiel. Vor allem dank dem Schweiz-Amerikaner konnte Genève-Servette HC am Ende die Emmentaler mit 4:2 aus dem Bewerb kegeln und ins Viertelfinale einziehen.

Trainer: Jeff Campbell (SC Langenthal)
Nebst den Spielern soll natürlich auch noch der Trainer der Cup-Runde gekürt werden und diese Ehre gebührt natürlich jenem Mann, welcher die bislang grösste Cup-Überraschung in dieser Saison bewerkstelligen konnte. Kaum einer hätte wohl nur einen Rappen auf einen Sieg des SC Langenthal gegen den EVZ gewettet, doch am Ende konnte der Unterligist den haushohen Favoriten mit 2:1 nach Overtime bodigen. Mit einem cleveren Angriff entschied Marc Kämpf die  umkämpfte Partie und wie er zugab, war es ein einstudierter Spielzug gewesen. Somit hatte natürlich auch Headcoach Jeff Campbell einen ganz grossen Anteil am überraschenden Viertelfinal-Einzug seiner Mannschaft.

 

Lesen Sie den Artikel auf französisch

News vorherige und nächste Neue Spieltermine in der Swiss League EHC Kloten: Spiel gegen den SC Langenthal vorverlegt
27/08/2021 12:47:41

EHCB: Gaëtan Haas neuer Teamcaptain

Das neue Captain-Team wurde bestimmt. Neu übernimmt NHL-Rückkehrer Gaëtan Haas die Rolle des Captains, unterstützt wird er durch die beiden Captain-Assistenten Kevin Fey und Toni Rajala. ...
27/08/2021 12:26:56

SCRJ Lakers verpflichten Zack Mitchell

Die SC Rapperswil-Jona Lakers verpflichten den kanadischen Stürmer Zack Mitchell als Ersatz für den verletzten Steve Moses bis Saisonende 2021/22. Der 28-jährige Stürmer absolvierte die letzten beiden...
24/08/2021 12:32:47

Der HCAP erhält die Lizenz für die Saison 2021/2022

Der Hockey Club Ambrì-Piotta freut sich, mitteilen zu können, dass er von der Kommission der National Hockey League die Spiellizenz für die Saison 2021/2022 in erster Instanz erhalten hat. Dieser w...
23/08/2021 22:57:25

Thomas Imhof wird neuer Geschäftsführer der Lakers Nachwuchs AG

Die SC Rapperswil-Jona Lakers freuen sich, mit Thomas Imhof einen ebenso kompetenten wie engagierten Mann für die Nachfolge von Thomas Walser als Geschäftsführer Nachwuchs gefunden zu haben. Thomas Im...
23/08/2021 20:16:58

HCAP Boris Martinoni neuer Kommerzieller Leiter

Der Hockey Club Ambrì-Piotta gibt bekannt, dass Boris Martinoni ab 1. September 2021 neuer Kommerzieller Leiter der HCAP SA wird. Boris Martinoni wurde am 18. Juni 1985 geboren, ist verheiratet und...
Resultate
Di 14.09.21 - 2 : 7
Di 14.09.21 - 4 : 3 ap
Di 14.09.21 - 3 : 1
Di 14.09.21 - 1 : 3
Di 14.09.21 - 3 : 1
Resultate
Aktuell