Nächste Newsfermer

MSL: Ein Zuzug, eine Verlängerung und zwei Abgänge bei Brandis

Mehr lesen

Fribourg-Gottéron lässt die Saison 17/18 Revue passieren

01/05/2018 09:32:05Planète Hockey / KN   Quelle : HC Fribourg-GottéronArtikel 12 680 Mal gesehen
© Foto HC Fribourg-Gottéron

Anlässlich einer Medienorientierung haben die Verantwortlichen der HC Fribourg-Gottéron AG eine Bilanz der vergangenen Spielzeit gezogen und einen ersten Ausblick auf die Saison 2018/2019 gemacht.

Verwaltungsratspräsident Michel Volet hat zu Beginn der Konferenz das Resultat der Kapitalerhöhung verkündet. Die im Rahmen der Strategie „Gottéron 2020“ organisierte Erhöhung der Eigenmittel hat im April 2016 begonnen und konnte mit einem Betrag von CHF 942'200 (für eine bewilligte Summe von CHF 1'000'000) erfolgreich abgeschlossen werden. Die gezeichneten Beträge kommen ausschliesslich von Investoren der Region, was ebenfalls ein Ziel des Verwaltungsrates war.

Generaldirektor Raphaël Berger hat daraufhin eine Projektion des Abschlusses auf den 30. April 2018 präsentiert. Der Verein macht sich auf ausgeglichene Konten gefasst, muss aber noch gewisse mit den Bauarbeiten des Stadions verbundene Punkte abklären. Der definitive Betriebsabschluss wird an der bevorstehenden Generalversammlung vom 4. Juli 2018 bekannt gegeben. Das operative Ergebnis fällt erneut positiv aus, wobei in den Bereichen Ticketing, Merchandising sowie Gastronomie ein Manko zu verzeichnen ist, das mit der Anzahl an Heimspielen (27 in der vergangenen Saison, 39 im Vorjahr) zu erklären ist.

Bilanz des Sektors «Ausbildung»

Ausbildungschef Gerd Zenhäusern hat eine positive Bilanz der Juniorenabteilung Gottéron MJ ziehen können. Trotz der misslungenen Qualifikation der Elitejunioren für die Playoffs, konnten sich die jungen Spieler des Vereins gut weiterentwickeln, was die Resultate in den verschiedenen Spielstufen bezeugen.

Insbesondere die Elitenovizen haben eine sehr gute Saison gespielt und scheiterten in einer umkämpften Playoff-Serie am EV Zug, dem Erstplatzierten der regulären Saison. Die Mini Top haben es bis in die finale Runde der nationalen Meisterschaft gebracht, wurden dort aber trotz einer sehr guten Leistung schlecht belohnt. Die Moskitos Top konnten sich stark weiterentwickeln und wurden Westschweizermeister. Die Moskitos B wurden  in der Gruppe 3 der Westschweizermeisterschaft Erste.

Auf den Stufen Piccolos, Bini und Bambi wurden zahlreiche Turniere organisiert, um den Kleinsten möglichst viel Eiszeit zu geben. Die drei Spielstufen wurden von insgesamt 3 professionellen Coachs betreut. Das Ausbildungskonzept an der Basis verlief sehr zufriedenstellend und die jüngsten Spieler des Vereins konnten grosse Fortschritte machen. Gottéron MJ hat zudem einen auf Powerskating spezialisierten Trainer eingestellt, der auf sämtlichen Spielstufen 2 wöchentliche Trainings durchführte.

Das Sommertraining beginnt am 2. Mai, das Eistraining wird anfangs August aufgenommen.

Bilanz des Sektors «Profisport»

Für Sportdirektor Christian Dubé ist die vergangene Saison mit einem 5. Platz und der damit verbundenen Rückkehr in die Playoffs zufriedenstellend verlaufen. Trotz der langen Abwesenheit diverser Schlüsselspieler hat die Mannschaft eine Winner-Mentalität an den Tag gelegt. Dem neuen Coaching-Staff um Mark French und Dean Fedorchuck ist es gelungen, der Mannschaft eine Stabilität im Defensivbereich zu verleihen und in der Meisterschaft sofort Fuss zu fassen. Das rasche Ausscheiden des Fanionteams (Cup und Playoffs) ist für die Vereinsverantwortlichen enttäuschend.

Die Integration von jungen Spielern wie Nathan Marchon und Ludovic Waeber in den Kreis der 1. Mannschaft zeugt von der erfolgreichen Förderung von Talenten des eigenen Vereins. Der Angreifer Sandro Schmid (Jahrgang 2000) der Jugendbewegung von Fribourg-Gottéron hat ebenfalls einen über 3 Jahre laufenden Profivertrag mit den Drachen unterzeichnet, spielt jedoch die bevorstehende Spielzeit in der Schwedischen Juniorenliga.

Das Kontingent 2018/2019 wird durch den US-amerikanischen Angreifer Andrew Miller, den Verteidiger Marco Forrer sowie den rückkehrenden Goalie Reto Berra verstärkt.

Der 178cm grosse und 82kg schwere Andrew Miller (29), verbrachte die vergangenen 5 Saisons in der AHL, wo er für die Oklahoma City Barons, die Bakersfield Condors sowie die Charlotte Checkers 300 Spiele absolvierte. In der letzten Spielzeit sind ihm in 55 Spielen 15 Tore sowie 37 Assists gelungen. Der 21-jährige, 92kg schwere und 192cm grosse Marco Forrer stösst nach dem Ausscheiden von Yannick Rathgeb zum Defensivsektor der Drachen. Forrer wurde in Winterthur ausgebildet, bevor er zu den Elitejunioren von Lugano und Zug und schlussendlich zum HC Davos stiess. Der Verteidiger ist bereits in der Swiss League für Thurgau und den EHC Visp aufgelaufen.

Reto Berra (31), der momentan mit der Schweizer Nationalmannschaft aufläuft, hat nach 6 Jahren in der NHL und AHL seine Rückkehr angekündigt. Berra hat 215 Spiele in der NLA, 93 Spiele in der AHL sowie 76 Spiele in der NHL absolviert. Der Goalie stand insgesamt 65 Mal für die Schweizer Nati auf dem Eis und wurde mit dieser 2013 in Schweden und Finnland Vizeweltmeister.

Das Kontingent der ersten Mannschaft von Fribourg-Gottéron besteht nun aus 2 Goalies, 8 Verteidigern und 14 Angreifern. Das Fanionteam nimmt am 14. Mai den Trainingsbetrieb auf und steigt ab Mitte August erneut aufs Eis der BCF-Arena.

Abschliessend wies Generaldirektor Raphaël Berger auf die in Angriff genommenen Bauarbeiten rund um das Stadion und die damit verbundenen Konsequenzen für Besucher der BCF-Arena hin. Das SportCafé hat am vergangenen 27. April seine Türen geschlossen und wird ab dem kommenden 2. August durch das « Le Dépôt » für die bevorstehenden 2 Jahre ersetzt. Weitere einschneidende Auswirkungen – insbesondere was den Zugang zum Stadion sowie die Gastronomie an Spieltagen anbelangt – werden in der kommenden Zeit den diversen Zielgruppen und Kunden bekannt  gegeben.

Lesen Sie den Artikel auf französisch

News vorherige und nächste NHL: San Jose verliert trotz Tor von Meier MSL: Ein Zuzug, eine Verlängerung und zwei Abgänge bei Brandis

Kommentare

14/11/2018 23:57:59

Video-Zusammenfassung für Ajoie - Visp

  ...
14/11/2018 22:11:33

Swiss League: Ajoie schlägt Lieblingsgegner Visp

Ajoie gewinnt in der Swiss League das Verfolgerduell zuhause gegen Visp mit 3:0 und überholt die Walliser in der Rangliste. Als Tabellendritter liegen die Jurassier nun noch vier Punkte hinter Lead...
14/11/2018 19:45:45

Weltmeister für den EVZ

Der Schwede Dennis Everberg unterschrieb bei den Zugern einen Vertrag bis Saisonende.   Der am 31. Dezember 27 Jahre alt werdende Flügelstürmer kommt von der NHL-Organisation der Winnipeg Jets nach ...
14/11/2018 18:44:10

Patrick Fischer: 'Ich bin froh, waren schlaue Köpfe im Raum

Nati-Trainer Patrick Fischer ist froh, bleibt es bei der aktuellen Ausländer-Regelung.   ...
14/11/2018 18:42:17

Marc Lüthi: 'Der Konservatismus hat gesiegt"

SCB-CEO Marc Lüthi äussert sich über die Ausländer-Debatte. An der heutigen Ligaversammlung scheiterte er mit seinem Antrag, künftig mit sechs anstatt vier Ausländern aufzulaufen.   ...
Resultate
Di 13.11.18 - 2 : 1 tab
Di 13.11.18 - 7 : 0
Di 13.11.18 - 3 : 2 tab
Di 13.11.18 - 6 : 1
Di 13.11.18 - 6 : 1
Di 13.11.18 - 3 : 2 ap
Resultate
Aktuell