Nächste Newsfermer

Hockey meets Formula E - ZSC-Verteidiger Christian Marti im Simulator

Mehr lesen

MySports League: Planung der neuen Saison ist im Gang

29/05/2020 12:13:22Planète Hockey / KN   Quelle : MySports LeagueArtikel 2 163 Mal gesehen
© Foto Patrick Pitton

An der virtuellen Ligaversammlung vom Dienstagabend haben die Mitgliederclubs der MySports League die kommende Saison lanciert und einige offene Fragen geklärt.

Bevor der Blick nach vorne gerichtet wurde, hat der Manager MySports League, Philipp Keller, den Clubs zuerst einen kurzen Rückblick geliefert: «Der Spielbetrieb verlief problemlos und die Regular Season war bis zur Runde 32 sehr spannend und ausgeglichen. Vor allem in der Regular Season waren zudem die Zuschauerzahlen sehr erfreulich.» Im Schnitt besuchten vergangene Saison 549 Zuschauer die Spiele der MSL. Das ist eine erneute Steigerung von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der Zuschauerschnitt der Playoffs litt unter der Absage des Finals zwischen dem HCV Martigny und dem EHC Basel aufgrund des Coronavirus. Ein Vergleich zum Vorjahr ist hier nicht möglich. Die Zahlen der Viertel- und Halbfinals zeigten aber auch hier eine Aufwärtstendenz.

Sportlich überschattet die Absage des Finals eine spannende und ausgeglichene Saison. Aufgrund des Abbruchs gibt es weder einen Auf- noch einen Absteiger und die MySports League wird in der Saison 2020/21 aus den gleichen zwölf Teams bestehen. Das Ziel von Swiss Ice Hockey für die neue Saison ist es einerseits die MySports League als beste Amateurliga der Schweiz zu etablieren, das Interesse weiterhin zu steigern, aber auch in Zusammenarbeit mit den Clubs weiterhin die Situation rund um Covid-19 so gut wie möglich zu meistern und überstehen.

Die Ausgangslage für die kommende Saison präsentiert sich dementsprechend, dass die Meisterschaft momentan normal geplant wird. Sollte es zu Beginn der Saison nicht möglich sein zu spielen, bestimmt das Nachwuchs- und Amateursport Committee (NAC) den Zeitpunkt der Aufnahme der Meisterschaft.

Auf Antrag der MSL-Clubs, hat das NAC bestimmt, dass die ersten vier Runden – im Falle einer Verschiebung des Saisonstarts nach hinten – an bestimmten Lücken des Spieldatenplans nachgeholt werden. So soll garantiert werden, dass möglichst viele Spiele gespielt und so Einnahmen für die Clubs gesichert werden. Ab Runde 5 würden allenfalls abzusagende Spiele nicht mehr verschoben.

Ebenfalls haben die Clubs an der Sitzung beim NAC beantragt, dass es in der Saison 20/21 in der MSL keinen Absteiger gibt – analog zur National + Swiss League. Dieser Antrag wurde am darauffolgenden Tag vom NAC abgelehnt. Am direkten Absteiger wird für die Saison 20/21 also festgehalten.

Gemäss den Beschlüssen der Ligaversammlung der National und Swiss League darf der Schweizermeister der MSL 20/21 direkt in die Swiss League aufsteigen, sofern er die wirtschaftlichen Kriterien für eine Lizenz der höheren Liga erfüllt.

Lesen Sie den Artikel auf französisch

News vorherige und nächste Kein Swiss Ice Hockey Day im 2020 - ab 2021 in neuer Form Hockey meets Formula E - ZSC-Verteidiger Christian Marti im Simulator
08/07/2020 11:50:33

Bossard und EV Zug verlängern Sponsoring-Partnerschaft

Das Zuger Unternehmen bleibt auch die nächsten drei Saisons Hauptsponsor des EVZ. Der EV Zug freut sich über die Verlängerung der langjährigen Partnerschaft mit Bossard, dem Naming Right Partner de...
08/07/2020 11:12:41

GCK Lions: ein Ausländer und vier Schweizer verpflichtet

Die GCK Lions verpflichten Teemu Rautiainen als zweiten Ausländer neben Ryan Hayes. Der finnische Flügel erhält einen Einjahresvertrag. Auch Roman Schlagenhauf, Nicola Christen sowie die beiden Eigeng...
08/07/2020 10:07:32

Erfolgreiche Generalversammlung der HCT young lions AG

Anlässlich der ordentlichen Generalversammlung der HCT young lions AG vom 1. Juli 2020 konnte den Aktionären eine ausgeglichene Rechnung präsentiert werden. Der Ertrag im Geschäftsjahr 2019/20 betrug ...
06/07/2020 11:34:46

EHCW: Luzi Schneider wird neuer Nachwuchs-Chef

Erfreut teilen wir Euch mit, dass Luzi Schneider (27) neuer Nachwuchs-Chef des EHC Wetzikon wird. Er übernimmt per sofort alle Aufgaben von Philipp Bräker, der aus familiären Gründen zurückgetreten is...
04/07/2020 10:22:00

Olten: Marc Grieder neuer Assistenztrainer

Der EHC Olten hat die Position des Assistenztrainers besetzt. Sportchef Marc Grieder übernimmt die vakante Stelle und wird in der Saison 2020/21 gemeinsam mit Headcoach Fredrik Söderström an der Bande...
Resultate
Sa 29.02.20 - 5 : 3
Sa 29.02.20 - 1 : 6
Sa 29.02.20 - 3 : 2
Sa 29.02.20 - 1 : 4
Sa 29.02.20 - 4 : 2
Sa 29.02.20 - 4 : 1
Resultate
Aktuell