Nächste Newsfermer

Die Schweizer starten in Sotschi in die WM-Vorbereitung

Mehr lesen

NHL: Kanterniederlage für Josi und Nashville

18/04/2019 07:50:53Planète Hockey / KN   Quelle : SDA-ATSArtikel 409 Mal gesehen

Die Nashville Predators kassieren in Spiel 4 der Playoff-Achtelfinals gegen die Dallas Stars eine bittere Niederlage. Beim 1:5 in Dallas ist die Partie bereits nach dem ersten Drittel entschieden.

Die Dallas Stars zeigten sich in den ersten 14 Minuten unerbittlich - und erwiesen sich in Überzahl als höchst effizient: 4:0 lagen die Texaner nach 13:45 Minuten in Führung, drei Treffer erzielte Dallas dabei in Überzahl. Von den lediglich acht Schüssen, die in dieser Zeit den Weg auf das Tor von Nashville-Goalie Pekka Rinne gefunden hatten, endeten deren vier in Torerfolgen für das Heimteam. Erst der Wechsel des Torhüters, Juuse Saros ersetzte Rinne unmittelbar nach Mats Zuccarellos Treffer zum 0:4, erwies sich Nashvilles Defensive als einigermassen stabil.

Im Angriff fanden die Predators sogar erst im Schlussdrittel statt. Wobei sie dabei auf die Dienste ihres Captains Roman Josi zurückgreifen mussten. Der 28-Jährige Berner erzielte in der 49. Minute den Ehrentreffer zum 1:5 für die Gäste aus Tennessee mit einem Handgelenkschuss von der blauen Linie. Dank dem ersten Sieg mit mehr als einem Tor Differenz zogen die Texaner in dieser Best-of-7-Serie wieder gleich. Vor dem fünften Spiel, das in der Nacht auf Sonntag in Nashville stattfinden wird, stehen beide Teams bei zwei Siegen.

"Es ist frustrierend, wenn man ein Spiel gewinnen will, man nach oben auf die Anzeigetafel blickt und es 0:4 steht, fünf Minuten vor dem Ende des Startdrittels", sagte Nashville-Coach Peter Laviolette. Nashvilles Stammgoalie Rinne nahm der Coach nach Spielschluss in Schutz: "Die ersten drei Gegentore waren nicht 'Pek's' Schuld. Er spielte fantastisch." Das Team habe in schwierige Situationen und Umstände gebracht, darum könne ihm kein grosser Vorwurf gemacht werden.

Sven Andrighetto fehlt mit Colorado Avalanche gegen die Calgary Flames noch ein Sieg zu einer weiteren Playoff-Überraschung. Nach dem 3:2-Heimsieg nach Verlängerung führt Colorado gegen den Qualifikationssieger der Western Conference mit 3:1 Siegen in Front. Andrighetto, der es in den ersten beiden Playoff-Partien noch nicht in das Kader von Colorado geschafft hatte, stand während rund sieben Minuten auf dem Eis.

News vorherige und nächste Patrick Emond: 'Es ist von Vorteil, viele Spieler bereits zu kennen' Die Schweizer starten in Sotschi in die WM-Vorbereitung
05/08/2021 20:19:01

Der HC Davos verlängert mit Enzo Corvi vorzeitig um vier Jahre

Der 28-jährige Mittelstürmer Enzo Corvi hat seinen Ende Saison 2021/22 auslaufenden Vertrag mit dem HC Davos vorzeitig um vier Jahre bis Frühling 2026 verlängert. « Dieses Treuebekenntnis ist ein Vers...
05/08/2021 20:12:32

MSL: Lizenzkommission vergibt Lizenzen für die Saison 2021/22

Die Lizenzkommission der MySports League hat am 4. August getagt und die Lizenzentscheide für die Saison 2021/22 getroffen. Neun Clubs der MySports League erhalten die Lizenz für die Saison 2021/22 oh...
05/08/2021 19:27:46

Joël Vermin kehrt zum SCB zurück

Der SCB hat den Stürmer Joël Vermin ab der Saison 2022/23 für vier Jahre verpflichtet. Damit wird der 29-jährige Nationalspieler im kommenden Sommer zu seinem Stammclub zurückkehren. Joël Verm...
04/08/2021 10:08:22

Sperre gegen Cory Conacher beendet

SCB-Stürmer Cory Conacher ist von Antidoping Schweiz vom 5. Mai bis 5. August 2021 gesperrt worden. Cory Conacher benötigt aus gesundheitlichen Gründen die gemäss Dopingliste verbotene Substanz Ins...
03/08/2021 21:56:09

Yves Möri komplettiert die Geschäftsleitung der Thurgauer Eishockey AG

Der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG freut sich mitzuteilen, dass der Thurgauer Yves Möri per 15. November 2021 als COO in die Geschäftsleitung des HC Thurgau stösst. Möri wird zusammen mi...
Resultate
Fr 07.05.21 - 5 : 1
Resultate
Aktuell