Nächste Newsfermer

HCD: Der Testspiel-Kalender der 1. Mannschaft

Mehr lesen

Prospect Camp: Nati-Auftakt unter speziellen Bedingungen

21/07/2020 13:43:45Planète Hockey / BM   Quelle : SIHFArtikel 1 792 Mal gesehen

Mit dem Prospect Camp in Cham startet die Schweizer Herren A-Nationalmannschaft von Headcoach Patrick Fischer am Sonntag, 26. Juli, in die neue Saison. Es ist ein Auftakt unter speziellen Bedingungen.

22 Spieler rücken am kommenden Sonntag ins Prospect Camp der Schweizer Nationalmannschaft im OYM in Cham ein – darunter mit Nico Hischier (New Jersey Devils) auch ein aktueller und mit Pius Suter (Chicago Blackhawks) ein zukünftiger NHL-Spieler.

Das Team von Headcoach Patrick Fischer blickt auf schwierige Zeiten zurück: Nach dem Corona-bedingten Abbruch der nationalen Meisterschaft und dem Saison-Unterbruch in der NHL folgte Mitte März auch die Absage der Heim-WM in Zürich und Lausanne. « Das war für uns alle schwierig zu akzeptieren, ich fühlte mich eine Weile lang komplett leer », sagt Patrick Fischer. Aber für ihn war schnell klar: « Der Sport hatte in dieser Zeit keine Priorität. »

Nach einer Saison, die völlig abrupt endete, beginnt nun mit dem Prospect Camp die nächste – und der erste Zusammenzug wird unter speziellen Bedingungen und Einhaltung eines Schutzkonzepts von Statten gehen. Alle Spieler und Staff-Mitglieder werden vor der Anreise auf Covid-19 getestet. Selbstverständlich darf nur einrücken, wer über ein negatives Testergebnis verfügt und komplett symptomfrei ist. Im Camp selber gelten die gängigen Verhaltensregeln des Bundes: regelmässiges Händewaschen und -desinfizieren, wann immer möglich 1.5 Meter Abstand halten. Letzteres gilt auch für die Anreise, während des Aufenthalts in der Sportanlage, in der Garderobe und beim Duschen, in Besprechungen, vor und nach dem Training.

Auf Shakehands und Abklatschen nach Trainings und internen Testspielen wird ganz verzichtet. Anstelle von Schweisstüchern werden auf den Spielerbänken Papiernastücher benutzt. Beim Training für Special Teams wechseln die Spieler untereinander nicht die Trikots. Körperkontakt ist nur während des eigentlichen Trainingsbetriebs erlaubt. Externe Besucher oder Zuschauer haben keinen Zutritt zu den Trainings der Schweizer Nationalmannschaft im Prospect Camp im OYM. 

« Für uns hat oberste Priorität, dass alle gesund bleiben und wir unsere Verantwortung gegenüber dem Sport und der Gesellschaft wahrnehmen », sagt Lars Weibel, Director National Teams. Entsprechend wurden Spieler und Staff im Vorfeld des Prospect Camps über das Schutzkonzept und die geltenden Vorgaben in Kenntnis gesetzt.

Headcoach Patrick Fischer blickt dem diesjährigen Prospect Camp trotz der besonderen Umstände zuversichtlich entgegen: « Ich freue mich sehr dass es möglich ist, diesen Zusammenzug durchzuführen. Nach den letzten Monaten wird es sowohl für die Spieler als auch für uns als Coaching-Staff speziell sein, uns endlich wieder einmal im Kreis der Nationalmannschaft zusammenzufinden. Wir werden diese fünf Tage auf wie neben dem Eis nutzen, um die jungen Spieler weiter zu fördern und besser kennenzulernen. »

Ziel des Prospect Camps ist es, dass sich die besten Schweizer Spieler zwischen 20 und 25 Jahren ohne Wettkampfdruck messen und der Übertritt von Nachwuchsnationalspielern in die A-Nationalmannschaft erleichtert wird. Am Mittwoch, 29. Juli sowie zum Abschluss des Camps am Donnerstag, 30. Juli findet ein internes Testspiel statt – auch hier sind keine Zuschauer zugelassen.

Aufgebot Prospect Camp, 26. – 30.7. in Cham (OYM)

Torhüter (2):
Gilles Senn (Binghampton Devils/AHL), Joren van Pottelberghe (EHC Biel-Bienne).

Verteidiger (8):
Tim Berni (Cleveland Monsters/AHL), Dominik Egli (SC Rapperswil-Jona Lakers), Tobias Geisser (EV Zug), Andrea Glauser (SCL Tigers), Fabian Heldner (Lausanne HC), Roger Karrer (Genève-Servette HC), Janis Moser (EHC Biel-Bienne), Elia Riva (HC Lugano).

Stürmer (12):
André Heim (SC Bern), Nico Hischier (New Jersey Devils/NHL), Gilian Kohler (EHC Biel-Bienne), Sven Leuenberger (EV Zug), Marco Miranda (Genève-Servette HC), Valentin Nussbaumer (EHC Biel-Bienne), Raphael Prassl (ZSC Lions), Damien Riat (Hershey Bears/AHL), Noah Rod (Genève-Servette HC), Axel Simic (ZSC Lions), Pius Suter (Chicago Blackhawks/NHL), Yannick Zehnder (EV Zug).

Lesen Sie den Artikel auf französisch

News vorherige und nächste EHCB: Noël Guyaz neuer Assistent Coach der U17-Elit HCD: Der Testspiel-Kalender der 1. Mannschaft
15/06/2021 21:30:40

Waidacher-Schwestern und Laura Benz treten zurück

Die vier Spielerinnen prägten viele Jahre die höchste Frauenliga und die Frauennati Bei den ZSC Lions-Frauen geht mit dem Rücktritt der drei Schwestern Monika, Nina und Isabel Waidacher eine Ära zu...
14/06/2021 15:43:53

Evguenï Chiriayev zum zweiten Mal Papa

Die 4-jährige Romy darf sich über ein Brüderchen freuen! Léo erblickte am Montagmorgen, um 4.22 Uhr im Spital in Sitten das Licht der Welt. Léo ist 3960 g schwer, 52 cm gross und wohlauf. ...
14/06/2021 15:16:37

Harri Pesonen kehrt zu den SCL Tigers zurück.

Der Finne Harri Pesonen kehrt nach einem einjährigen Abstecher in die KHL zurück zu den SCL Tigers. In der russischen Liga spielte er für Metallurg Magnitogorsk und Ak Bars Kazan. Zuvor stand der 32-j...
11/06/2021 23:05:59

Acht Wochen Pause für Damiano Ciaccio

Der HC Ambrì-Piotta gibt bekannt, dass sich Torhüter Damiano Ciaccio beim gestrigen Sommertraining eine Meniskusläsion im rechten Knie zugezogen hat. Heute Morgen hat sich der 32-jährige Spieler ei...
11/06/2021 12:07:29

Neuer CEO/Sportchef beim EHC Winterthur

Der 54-jährige Mario Antonelli übernimmt per 14. Juni 2021 die Funktion des Sportchefs und tritt im September die Nachfolge von Urban Leimbacher als Geschäftsleiter an. Mit Antonelli konnte die EHC Wi...
Resultate
Fr 07.05.21 - 5 : 1
Resultate
Aktuell