Nächste Newsfermer

Ruben Rampazzo im try-out

Mehr lesen

Schweiz gewinnt den Mont-Blanc-Cup

21/08/2017 10:26:15Planète Hockey / KN   Quelle : SIHFArtikel 6 010 Mal gesehen

Das Schweizer Frauen-Nationalteam gewinnt den Mont-Blanc-Cup in Albertville. Die Schweizerinnen blieben in den vier Spielen gegen Frankreich und Südkorea ungeschlagen.

Der Schweizer Frauen-Nati ist der Auftakt in die Olympiasaison mit vier Siegen – zwei davon in der Verlängerung – nach Mass gelungen. Nationaltrainerin Daniela Diaz setzte am Mont-Blanc-Cup in Albertville, dem traditionellen Vorsaison-Turnier, insgesamt 32 Spielerinnen ein. Dabei kamen die U18-Spielerinnen Lara Christen, Oona Emmenegger, Nicole Vallario und Saskia Maurer zu ihrem A-Debut.  

Nach zwei Siegen in der Verlängerung in den ersten beiden Spielen, setzte sich das auf mehreren Positionen veränderte Team in den Spielen 3 und 4 souverän durch. Dabei erzielten die Schweizerinnen fünf der neun Tore in Überzahl. 

Mit dem Mont-Blanc-Cup hat Nati-Trainerin Daniela Diaz ihre erste Phase der Kadersichtung abgeschlossen und wird ab dem Oktober-Camp mit den beiden Länderspielen gegen Deutschland „mit einem überschaubaren, kleineren Kader“ arbeiten. „ Wir haben zwei verschiedene Gruppen aufgeboten, wovon die erste grösstenteils aus Prospects bestand. Beide Gruppen erhielten zwei Spiele und haben gut gearbeitet. Es war ein intensives und gelungenes Camp und über die neuen Erkenntnisse sind wir sehr glücklich. Dass es dabei gleich auch zum Turniersieg gereicht hat, ist ein positiver Nebeneffekt, obwohl das nicht im Zentrum stand. Mit Siegen in die Saison zu starten, ist immer positiv. Trotzdem wissen wir, woran wir arbeiten müssen


Schweiz - Frankreich 2:1n.V. (0:0, 0:1, 1:0, 1:0) 

Patinoire Olympique Albertville - 220 Zuschauer - SR. Scolari (Torribio Rousselin, Garnier) 

Tore: 22. Rihet (Locatelli; Ausschluss Staenz) 0:1. 45. Stiefel (Quennec, Staenz) 1:1. 61. (60:17) Stiefel (Enzler, Altmann) 2:1. 

Strafen: 4 x 2 Minuten plus 10 Minuten (Staenz) gegen die Schweiz, 3 x 2 Minuten gegen Frankreich. 

Schweiz: Alder (32. Brändli); Altmann, Gass; Vallario, Hofstetter; Christen, Wetli; Quennec, Staenz, Fischer; Enzler, Stiefel, Emmenegger; Chelsea Bräm, Rüedi, Zimmermann. 

Bemerkungen: Schweiz ohne Brunner (krank). Erste A-Länderspiele für Lara Christen, Oona Emmenegger und Nicole Vallario. Best Player Schweiz: Stiefel. Schussverhältnis 22:22. 


Schweiz - Südkorea 2:1n.V. (0:1, 1:0, 0:0; 1:0) 

Patinoire Olympique Albertville - 60 Zuschauer - SR. Bergamelli (Torribio Rousselin, Cheyroux) 

Tore: 3. Jiyeon (Soojin; Ausschluss Hofstetter) 0:1. 23. Fischer (Ausschluss Quennec!) 1:1. 62. (61:01) Altmann (Staenz) 2:1. 

Strafen: 3 x 2 Minuten gegen die Schweiz, 7 x 2 Minuten gegen Südkorea. 

Schweiz: Brändli (32. Alder); Altmann, Vallario; Gass, Christen; Hofstetter, Wetli; Quennec, Staenz, Rüedi; Chelsea Bräm, Stiefel, Enzler; Zimmermann, Emmenegger, Fischer. 

Bemerkungen: Schweiz ohne Brunner (krank). Best Player Schweiz: Altmann. Schussverhältnis 26:17 für die Schweiz. 


Frankreich - Schweiz 0:4 (0:1, 0:3, 0:0) 

Patinoire Olympique Albertville - 200 Zuschauer - SR. Bergamelli (Torribio Rousselin, Cheyroux) 

Tore: 1. (0.37) Raselli (Meier, Rüegg) 0 :1. 21. (20.34) Rüedi (Stalder) 0:2. 22. (21.36) Ryser (Forster, Monika Waidacher) 0:3. 35. Müller (Raschelle Bräm, Stalder) 0:4. 

Strafen: 3 x 2 Minuten gegen die Schweiz, 3 x 2 Minuten gegen Frankreich. 

Schweiz: Bolinger (31. Maurer); Altmann, Raschelle Bräm; Bullo, Sigrist; Forster, Huwiler; Rüedi, Müller, Stalder; Rüegg, Meier, Raselli; Ryser, Allemann, Monika Waidacher; Quennec. 

Bemerkungen: Erstes A-Länderspiel für Saskia Maurer. Best Player Schweiz: Lisa Rüedi. Schussverhältnis 30:22 für die Schweiz. 


Südkorea – Schweiz 2:5 (1:3, 0:2, 1:0) 

Patinoire Olympique Albertville - 60 Zuschauer - SR. Gremion (Garnier, Torribio Rousselin) 

Tore: 4. Raselli (Altmann, Ausschluss Su Sie) 0:1. 7. Stalder (Müller, Allemann, Bankstrafe KOR) 0:2. 16. Quennec (Bullo, Altmann, Ausschluss Jingyu) 0:3. 17. Yu Jung 1:3. 35. Müller(Stalder, Quennec) 1:4. 39. Sigrist (Müller, Meier, Ausschluss Siyun) 1:5. 48. Soojin 2:5. 

Strafen: 7 x 2 Minuten gegen Südkorea, 3 x 2 Minuten gegen die Schweiz. 

Schweiz: Maurer (34. Bolinger); Altmann, Bullo; Sigrist, Meier; Forster, Huwiler; Raschelle Bräm; Stalder, Müller, Allemann; Quennec, Raselli, Rüedi; Monika Waidacher, Rüegg, Ryser. 

Bemerkungen: Best Player Schweiz: Christine Meier. Schussverhältnis: 28:18 für die Schweiz.

Lesen Sie den Artikel auf französisch

News vorherige und nächste EHC Frauenfeld News Ruben Rampazzo im try-out
27/08/2021 12:47:41

EHCB: Gaëtan Haas neuer Teamcaptain

Das neue Captain-Team wurde bestimmt. Neu übernimmt NHL-Rückkehrer Gaëtan Haas die Rolle des Captains, unterstützt wird er durch die beiden Captain-Assistenten Kevin Fey und Toni Rajala. ...
27/08/2021 12:26:56

SCRJ Lakers verpflichten Zack Mitchell

Die SC Rapperswil-Jona Lakers verpflichten den kanadischen Stürmer Zack Mitchell als Ersatz für den verletzten Steve Moses bis Saisonende 2021/22. Der 28-jährige Stürmer absolvierte die letzten beiden...
24/08/2021 12:32:47

Der HCAP erhält die Lizenz für die Saison 2021/2022

Der Hockey Club Ambrì-Piotta freut sich, mitteilen zu können, dass er von der Kommission der National Hockey League die Spiellizenz für die Saison 2021/2022 in erster Instanz erhalten hat. Dieser w...
23/08/2021 22:57:25

Thomas Imhof wird neuer Geschäftsführer der Lakers Nachwuchs AG

Die SC Rapperswil-Jona Lakers freuen sich, mit Thomas Imhof einen ebenso kompetenten wie engagierten Mann für die Nachfolge von Thomas Walser als Geschäftsführer Nachwuchs gefunden zu haben. Thomas Im...
23/08/2021 20:16:58

HCAP Boris Martinoni neuer Kommerzieller Leiter

Der Hockey Club Ambrì-Piotta gibt bekannt, dass Boris Martinoni ab 1. September 2021 neuer Kommerzieller Leiter der HCAP SA wird. Boris Martinoni wurde am 18. Juni 1985 geboren, ist verheiratet und...
Resultate
Di 21.09.21 - 0 : 3
Di 21.09.21 - 6 : 0
Di 21.09.21 - 6 : 0
Di 21.09.21 - 4 : 5 ap
Di 21.09.21 - 2 : 5
Di 21.09.21 - 3 : 2 ap
Resultate
Aktuell