Nächste Newsfermer

Ruben Rampazzo im try-out

Mehr lesen

Schweiz gewinnt den Mont-Blanc-Cup

21/08/2017 10:26:15Planète Hockey / KN   Quelle : SIHFArtikel 5 923 Mal gesehen

Das Schweizer Frauen-Nationalteam gewinnt den Mont-Blanc-Cup in Albertville. Die Schweizerinnen blieben in den vier Spielen gegen Frankreich und Südkorea ungeschlagen.

Der Schweizer Frauen-Nati ist der Auftakt in die Olympiasaison mit vier Siegen – zwei davon in der Verlängerung – nach Mass gelungen. Nationaltrainerin Daniela Diaz setzte am Mont-Blanc-Cup in Albertville, dem traditionellen Vorsaison-Turnier, insgesamt 32 Spielerinnen ein. Dabei kamen die U18-Spielerinnen Lara Christen, Oona Emmenegger, Nicole Vallario und Saskia Maurer zu ihrem A-Debut.  

Nach zwei Siegen in der Verlängerung in den ersten beiden Spielen, setzte sich das auf mehreren Positionen veränderte Team in den Spielen 3 und 4 souverän durch. Dabei erzielten die Schweizerinnen fünf der neun Tore in Überzahl. 

Mit dem Mont-Blanc-Cup hat Nati-Trainerin Daniela Diaz ihre erste Phase der Kadersichtung abgeschlossen und wird ab dem Oktober-Camp mit den beiden Länderspielen gegen Deutschland „mit einem überschaubaren, kleineren Kader“ arbeiten. „ Wir haben zwei verschiedene Gruppen aufgeboten, wovon die erste grösstenteils aus Prospects bestand. Beide Gruppen erhielten zwei Spiele und haben gut gearbeitet. Es war ein intensives und gelungenes Camp und über die neuen Erkenntnisse sind wir sehr glücklich. Dass es dabei gleich auch zum Turniersieg gereicht hat, ist ein positiver Nebeneffekt, obwohl das nicht im Zentrum stand. Mit Siegen in die Saison zu starten, ist immer positiv. Trotzdem wissen wir, woran wir arbeiten müssen


Schweiz - Frankreich 2:1n.V. (0:0, 0:1, 1:0, 1:0) 

Patinoire Olympique Albertville - 220 Zuschauer - SR. Scolari (Torribio Rousselin, Garnier) 

Tore: 22. Rihet (Locatelli; Ausschluss Staenz) 0:1. 45. Stiefel (Quennec, Staenz) 1:1. 61. (60:17) Stiefel (Enzler, Altmann) 2:1. 

Strafen: 4 x 2 Minuten plus 10 Minuten (Staenz) gegen die Schweiz, 3 x 2 Minuten gegen Frankreich. 

Schweiz: Alder (32. Brändli); Altmann, Gass; Vallario, Hofstetter; Christen, Wetli; Quennec, Staenz, Fischer; Enzler, Stiefel, Emmenegger; Chelsea Bräm, Rüedi, Zimmermann. 

Bemerkungen: Schweiz ohne Brunner (krank). Erste A-Länderspiele für Lara Christen, Oona Emmenegger und Nicole Vallario. Best Player Schweiz: Stiefel. Schussverhältnis 22:22. 


Schweiz - Südkorea 2:1n.V. (0:1, 1:0, 0:0; 1:0) 

Patinoire Olympique Albertville - 60 Zuschauer - SR. Bergamelli (Torribio Rousselin, Cheyroux) 

Tore: 3. Jiyeon (Soojin; Ausschluss Hofstetter) 0:1. 23. Fischer (Ausschluss Quennec!) 1:1. 62. (61:01) Altmann (Staenz) 2:1. 

Strafen: 3 x 2 Minuten gegen die Schweiz, 7 x 2 Minuten gegen Südkorea. 

Schweiz: Brändli (32. Alder); Altmann, Vallario; Gass, Christen; Hofstetter, Wetli; Quennec, Staenz, Rüedi; Chelsea Bräm, Stiefel, Enzler; Zimmermann, Emmenegger, Fischer. 

Bemerkungen: Schweiz ohne Brunner (krank). Best Player Schweiz: Altmann. Schussverhältnis 26:17 für die Schweiz. 


Frankreich - Schweiz 0:4 (0:1, 0:3, 0:0) 

Patinoire Olympique Albertville - 200 Zuschauer - SR. Bergamelli (Torribio Rousselin, Cheyroux) 

Tore: 1. (0.37) Raselli (Meier, Rüegg) 0 :1. 21. (20.34) Rüedi (Stalder) 0:2. 22. (21.36) Ryser (Forster, Monika Waidacher) 0:3. 35. Müller (Raschelle Bräm, Stalder) 0:4. 

Strafen: 3 x 2 Minuten gegen die Schweiz, 3 x 2 Minuten gegen Frankreich. 

Schweiz: Bolinger (31. Maurer); Altmann, Raschelle Bräm; Bullo, Sigrist; Forster, Huwiler; Rüedi, Müller, Stalder; Rüegg, Meier, Raselli; Ryser, Allemann, Monika Waidacher; Quennec. 

Bemerkungen: Erstes A-Länderspiel für Saskia Maurer. Best Player Schweiz: Lisa Rüedi. Schussverhältnis 30:22 für die Schweiz. 


Südkorea – Schweiz 2:5 (1:3, 0:2, 1:0) 

Patinoire Olympique Albertville - 60 Zuschauer - SR. Gremion (Garnier, Torribio Rousselin) 

Tore: 4. Raselli (Altmann, Ausschluss Su Sie) 0:1. 7. Stalder (Müller, Allemann, Bankstrafe KOR) 0:2. 16. Quennec (Bullo, Altmann, Ausschluss Jingyu) 0:3. 17. Yu Jung 1:3. 35. Müller(Stalder, Quennec) 1:4. 39. Sigrist (Müller, Meier, Ausschluss Siyun) 1:5. 48. Soojin 2:5. 

Strafen: 7 x 2 Minuten gegen Südkorea, 3 x 2 Minuten gegen die Schweiz. 

Schweiz: Maurer (34. Bolinger); Altmann, Bullo; Sigrist, Meier; Forster, Huwiler; Raschelle Bräm; Stalder, Müller, Allemann; Quennec, Raselli, Rüedi; Monika Waidacher, Rüegg, Ryser. 

Bemerkungen: Best Player Schweiz: Christine Meier. Schussverhältnis: 28:18 für die Schweiz.

Lesen Sie den Artikel auf französisch

News vorherige und nächste EHC Frauenfeld News Ruben Rampazzo im try-out
18/06/2021 13:47:53

EHC Basel verpflichtet Massimo Cordiano

Der EHC Basel kann für die kommende Saison die Neuverpflichtung des 26- jährigen Verteidigers Massimo Cordiano bekannt geben. Der 178 cm grosse und 81 kg schwere Italiener mit Schweizer Lizenz stösst ...
18/06/2021 12:30:21

Wiki-Münsingen verlängert Cyrill Kormann

Natürlich bleibt auch Cyril Kormann dem EHC WIKI-Münsingen erhalten. Er hat seinen Vertrag um eine weitere Saison verlängert !   IG BLIBÄ! Natürlich bleibt auch Cyril Kormann dem EHC WIKI-M...
18/06/2021 11:20:47

Der HC Siders Connor Hughes und Timotée Schaller

In Zusammenarbeit mit dem HC Fribourg-Gottéron begrüßt der HC Siders Connor Hughes und Timotée Schaller. Reto Berras Ersatz Connor Hughes (24 Jahre, 193cm, 102kg) wird für die nächste Saison...
18/06/2021 11:04:39

EHC Biel verpflichtet Jere Sallinen

Der EHC Biel hat seine 4. Ausländerposition für die bevorstehende Saison mit dem finnischen Nationalstürmer Jere Sallinen (*1990) besetzt. Sallinen war sowohl bei seinem letzten Club HIFK (Fin) wie au...
17/06/2021 20:06:39

National League fällt wichtige Entscheide für die Zukunft

National League fällt wichtige Entscheide für die Zukunft Die Clubs der National League AG haben sich heute in Ittigen getroffen und verschiedene Themen im Hinblick auf die kommenden Saisons ab 2022/...
Resultate
Fr 07.05.21 - 5 : 1
Resultate
Aktuell