Nächste Newsfermer

NHL: Athanasious Blitztor in der Verlängerung

Mehr lesen

Schweizer Cup: Welcher Unterklassige kommt in den Cupfinal?

04/01/2018 07:55:47Planète Hockey / KN   Quelle : SDA-ATSArtikel 616 Mal gesehen
© Foto Mauricette Schnider

Mit den Rapperswil-Jona Lakers und Ajoie treffen am Donnerstagabend in den Halbfinals des Schweizer Cup zwei Vertreter der Swiss League aufeinander. Den zweiten Finalisten ermitteln Biel und Davos.

In den ersten drei Saisons seit der Neulancierung des Wettbewerbs schaffte keine unterklassige Mannschaft den Sprung in die Halbfinals, nun stehen mit den Lakers und Ajoie gleich zwei in der Runde der besten 4. Und dies, obwohl beide steinige Wege zu bewältigen hatten. Rapperswil-Jona liess den Topteams Lugano (3:0) und Zug (5:1) keine Chance, Ajoie eliminierte mit Lausanne (4:2), den ZSC Lions (5:4 n.P.) und den SCL Tigers (4:3 n.V.) gleich drei Mannschaften aus der National League.

Die ambitionierten Lakers, die sich geschickt verstärkt haben und unbedingt zurück ins Oberhaus wollen, gehen als Favorit in diesen Halbfinal. Die St. Galler führen die Rangliste der Swiss League mit einem Vorsprung von elf Punkten auf das zweitplatzierte Olten an und haben 19 Zähler mehr auf dem Konto als Ajoie. In den Direktduellen in dieser Saison steht es 2:1 für Rapperswil-Jona.

Allerdings missglückte den Lakers die Hauptprobe am Dienstagabend mit der 5:6-Heimniederlage gegen Thurgau. Ajoie siegte in La Chaux-de-Fonds 3:2. Ohnehin sind die Jurassier mit ihrem kanadischen Topduo Philip-Michael Devos und Jonathan Hazen, den beiden besten Skorern der Swiss League, stets ein gefährlicher Gegner.

Noch spezieller macht das Spiel, dass es im Tor zum Duell zwischen den Brüdern Melvin und Dominic Nyffeler kommt. Melvin ist ein wesentlicher Faktor für den Höhenflug der Lakers. Die Abwehrquote des 23-Jährigen in der Meisterschaft beträgt 94,03 Prozent, wobei er siebenmal zu Null spielte.

In den drei Cupspielen liess er sich bloss einmal bezwingen. "Er strahlt eine Ruhe aus", sagte der Rapperswiler Routinier Sven Lindemann. "Weil wir wissen, dass hinten eine Wand steht, können wir beruhigter aufspielen und auch mal etwas mehr wagen." Auch der zwei Jahre ältere Dominic spielt mit einer Fangquote von 92,54 Prozent eine starke Saison. Insofern wird viel vom Brüder-Duell abhängen, welche Mannschaft als erster Unterklassiger den Final erreicht.

Biel und Davos in Topform
Wie Rapperswil-Jona und Ajoie standen auch Biel und Davos im Cup noch nie im Endspiel, sodass sich mit Sicherheit ein neues Team in die Siegerliste eintragen wird. Sowohl die Seeländer als auch die Bündner präsentierten sich zuletzt in Hochform. Biel hat zehn der letzten zwölf Meisterschaftsspiele für sich entschieden, der HCD gewann viermal hintereinander.

Bei den Davosern stellt sich aber trotz des überzeugenden 4:1-Heimsieges am Dienstag gegen Schweizer Meister Bern die Frage nach dem Energielevel, standen sie doch am Spengler Cup in der Altjahreswoche an vier aufeinanderfolgenden Tagen im Einsatz. Die Bieler, die mit einem 2:0 gegen Fribourg-Gottéron ins neue Jahr starteten, sind diesbezüglich deutlich frischer.

Die bisherigen Direktbegegnungen in dieser Saison versprechen eine spannende Partie, gab es doch dreimal ein 3:2 für den HCD, der sechsmal hintereinander gegen die Seeländer siegte.

News vorherige und nächste EHC Seewen: B-Lizenz für Kevin Eggimann NHL: Athanasious Blitztor in der Verlängerung
24/07/2021 10:53:02

MSL: Zuzüge in Huttwil

Nur noch zwei Monate und die Saison 21/22 beginnt. Dieses Mal aber mit viel mehr als nur eine Handvoll Matchs. Nun habe ich die Ehre, folgende neue Spieler bei uns in Huttwil zu begrüssen. Siro Wys...
23/07/2021 22:18:06

Das Trainerduo des EHC Seewen für die Saison 2021/22 ist bekannt

Nachdem Leo Schumacher beim EHC Seewen gesundheitsbedingt keine weitere Saison beim MySports-Team anhängen konnte und den Rücktritt bekannt gegeben hatte, musste sich der EHC Seewen nach einem neuen T...
22/07/2021 23:08:44

EHC Basel: Zwei Spieler mit Try-Out Vertrag

Im Vorbereitungsmonat August stossen mit Diego Schwarzenbach (Stürmer, EHC Olten) und Patrick Zubler (Verteidiger, HC La-Chaux-de-Fonds) zwei gestandene Swiss League Spieler mit einem Try-Out-Vertrag ...
21/07/2021 18:54:24

Fünf NHL-Cracks trainieren im Prospect Camp

Mit dem Prospect Camp steht ab Sonntag in Cham der erste Zusammenzug der Schweizer Nationalmannschaft in der Saison 2021/22 auf dem Programm : Patrick Fischer hat dafür 23 Spieler zwischen 20 und 24 J...
20/07/2021 00:01:08

MSL: Abgänge in Huttwil

Nach der sehr kurzen Saison 20/21 hat Hockey Huttwil einige Abgänge zu verzeichnen. Manche kehren dem Eishockey ganz den Rücken, andere werden ab der nächsten Saison in einem anderen Team weiterspiele...
Resultate
Fr 07.05.21 - 5 : 1
Resultate
Aktuell