Nächste Newsfermer

HCD: Simon Knak sagt (vorerst) mal good bye

Mehr lesen

SCL Tigers: Marcus Nilsson folgt auf Erik Brännström

05/12/2020 12:14:38Planète Hockey / BM   Quelle : SCL TigersArtikel 2 192 Mal gesehen

Als Folge des dichtgedrängten Spielplans und der zahlreichen Abwesenden sowie der Tatsache, dass Erik Brännström voraussichtlich noch vor Weihnachten zu den Ottawa Senators wird zurückkehren müssen, haben die Verantwortlichen der SCL Tigers entschieden, den Transfermarkt zu sichten. So konnte der schwedische Stürmer Marcus Nilsson per sofort und als Folge von COVID-19 auch zu vertretbaren Konditionen verpflichtet werden. Da der Transfer von einem Verwaltungsrat finanziert wird, wird die Rechnung der SCL Tigers durch diesen Ersatz-Transfer nicht belastet.

In den nächsten Wochen stehen viele Spiele an und die Belastung der Spieler wird bei einem verletzungs- und krankheitsbedingt schmalen Kader besonders hoch sein. Die Situation wird zusätzlich verschärft durch den Weggang von Erik Brännström als eine wichtige Stütze im Spiel der SCL Tigers und den Abwesenheiten von Bastian Guggenheim und Joel Salzgeber, die ein Aufgebot für die U20-Nationalmannschaft erhalten haben. Der Zuzug von Marcus Nilsson wird daher helfen, die Belastung besser verteilen zu können und wir sind überzeugt, dass er auch einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung der Mannschaft leisten wird. Der 29-jährige Schwede spielte in den letzten Jahren in der SHL in Schweden und wechselte diese Saison in die KHL zu HK Sochi. Vor einigen Tagen hat er sich entscheiden, den Vertrag aufzulösen mit dem Ziel, die Saison in der Schweiz fortzusetzen.

Marcus Nilsson wird die Tigers bis Ende der laufenden Saison verstärken und mit seiner Erfahrung eine tragende Rolle im Team übernehmen können. Die Verpflichtung belastet die Rechnung der Tigers nicht, da die Finanzierung durch einen Verwaltungsrat sichergestellt wird. In der aktuell schwierigen Zeit wäre ein Engagement, welches die Rechnung der Tigers zusätzlich belasten würde, weder zu verantworten noch zu vertreten. Trotzdem ist es wichtig, dass wir alles unternehmen, um die Entwicklung der Mannschaft zu fördern. Wir sind das auch unseren Fans, Sponsoren und Partnern schuldig und wollen zeigen, dass wir unsere Verantwortung trotz der momentanen Situation auch im Bereich des Sports ernst nehmen.

Marcus Nilsson wird voraussichtlich am kommenden Spiel vom Freitag, 11. Dezember 2020 mit der Rückennummer 11 gegen den HC Fribourg-Gottéron seinen Einstand geben.

Lesen Sie den Artikel auf französisch

News vorherige und nächste Video-Zusammenfassung des Abends vom 04.12.2020 der U20 Elite 2020-2021 HCD: Simon Knak sagt (vorerst) mal good bye
27/08/2021 12:47:41

EHCB: Gaëtan Haas neuer Teamcaptain

Das neue Captain-Team wurde bestimmt. Neu übernimmt NHL-Rückkehrer Gaëtan Haas die Rolle des Captains, unterstützt wird er durch die beiden Captain-Assistenten Kevin Fey und Toni Rajala. ...
27/08/2021 12:26:56

SCRJ Lakers verpflichten Zack Mitchell

Die SC Rapperswil-Jona Lakers verpflichten den kanadischen Stürmer Zack Mitchell als Ersatz für den verletzten Steve Moses bis Saisonende 2021/22. Der 28-jährige Stürmer absolvierte die letzten beiden...
24/08/2021 12:32:47

Der HCAP erhält die Lizenz für die Saison 2021/2022

Der Hockey Club Ambrì-Piotta freut sich, mitteilen zu können, dass er von der Kommission der National Hockey League die Spiellizenz für die Saison 2021/2022 in erster Instanz erhalten hat. Dieser w...
23/08/2021 22:57:25

Thomas Imhof wird neuer Geschäftsführer der Lakers Nachwuchs AG

Die SC Rapperswil-Jona Lakers freuen sich, mit Thomas Imhof einen ebenso kompetenten wie engagierten Mann für die Nachfolge von Thomas Walser als Geschäftsführer Nachwuchs gefunden zu haben. Thomas Im...
23/08/2021 20:16:58

HCAP Boris Martinoni neuer Kommerzieller Leiter

Der Hockey Club Ambrì-Piotta gibt bekannt, dass Boris Martinoni ab 1. September 2021 neuer Kommerzieller Leiter der HCAP SA wird. Boris Martinoni wurde am 18. Juni 1985 geboren, ist verheiratet und...
Resultate
So 01.05.22 - 3 : 1
Resultate
Aktuell