Nächste Newsfermer

Spengler Cup: Schweizer Nati vom 2:3 zu 8:3 gegen Davos

Mehr lesen

U20-WM: Lehrstunde für die Schweizer U20

30/12/2017 22:40:34Planete Hockey / BM   Quelle : SDA-ATSArtikel 347 Mal gesehen

Die Schweizer kassieren an der U20-Weltmeisterschaft in Buffalo im dritten Spiel die zweite Niederlage. Das Team von Trainer Christian Wohlwend unterliegt den verlustpunktlosen Schweden 2:7.

Die Schweizer standen dank dem 3:2-Sieg im Auftaktspiel gegen Aufsteiger Weissrussland bereits vor der Partie gegen Schweden als Viertelfinalist fest. Insofern konnten sie als jüngste Mannschaft des Turniers ohne Druck weitere wichtige Erfahrungen auf den kleineren Eisfeldern sammeln. Dabei zeigte sich, dass es noch einiges zu lernen und zu verbessern gibt.

Die Tore vom 1:1 (11.) zum 1:3 (33.) waren Geschenke der Schweizer. Dem 1:2 von Lias Andersson, der bereits zum 1:0 (6.) für die Skandinavier getroffen hatte, ging ein Fehlpass von Verteidiger Tobias Geisser voraus. Dieser wählte bei der Auslösung die riskantere Variante, und weil André Heim für das Zuspiel nicht bereit war, kam der Puck zu Andersson, der sich nicht zweimal bitten liess.

Das 1:3 von Axel Jonsson Fjällby fiel nach einem Scheibenverlust von Valentin Nussbaumer im gegnerischen Drittel, wobei die Schweizer in Überzahl spielten. Solche Fehler darf man sich gegen ein Topteam wie Schweden nicht leisten. In der 46. Minute kam noch Pech dazu, als Tim Berni die Scheibe zum 2:4 unglücklich ins eigene Gehäuse ablenkte. Allerdings erhielten die Schweizer im letzten Drittel Anschauungsunterricht.

Zuvor hatte sich auch der Gegner grosszügig präsentiert. Das 1:1, das dem in Schweden spielenden Nicolas Müller gutgeschrieben wurde, war ein kurioses Eigentor von Linus Högberg. Beim 2:3 profitierte Marco Miranda von einem haarsträubenden Fehler von Jacob Moverare - es war das erste Powerplay-Tor der Schweizer an diesem Turnier. Sowohl Müller als auch Miranda trafen zum zweiten Mal in Buffalo.

Am Sonntag bekommen es die Schweizer zum Abschluss der Vorrunde mit Tschechien zu tun. Dann gilt es weiter zu lernen und nach Möglichkeit den 2. oder 3. Gruppenrang zu holen. Ansonsten ist im Viertelfinal wohl Kanada der Gegner. Gegen die Nordamerikaner verloren die Schweizer in einem Testspiel kurz vor dem WM-Start mit 1:8.

News vorherige und nächste Brian Ihnacak per sofort zum EHCO Spengler Cup: Schweizer Nati vom 2:3 zu 8:3 gegen Davos
13/11/2019 12:06:17

Lakers: Simek bleibt bis Saisonende, Jelovac und Lehmann kommen auf nächste Saison

Stürmer Juraj Simek wird auch den Rest der Saison bei den SC Rapperswil-Jona Lakers spielen. Der Ausleihvertrag mit dem schweizerisch-slowakischen Doppelbürger wird bis Saisonende 2019/20 verlängert. ...
12/11/2019 23:28:10

NL: Reaktionen vom ZSCL-Luganospiel und Fribourg-Genfspiel

Bodenmann: "Mal schauen, was ein Hattrick in Zürich kostet"   Lammer: "Mit Herz und Seele für Lugano spielen"   Sprunger: "Das Tor heute ist gut für den Kopf"   ...
12/11/2019 23:06:41

CHL: die Highlights der Schweizer Clubs

Tappara Tampere vs. EV Zug  , HC Pilsen vs. Lausanne HC ,  Augsburger Panther vs. EHC Biel  et  SC Bern vs. Luleå Hockey   ...
12/11/2019 17:54:08

A-Nati der Frauen wird in Russland Vierte

Das Schweizer Frauen-Nationalteam erreicht am Fünf-Länderturnier im russischen Dmitrov dank einem Sieg gegen Deutschland den vierten Rang. Dem Sieg im Penaltyschiessen im letzten Spiel waren Niederlag...
Resultate
Di 12.11.19 - 2 : 1 ap
Di 12.11.19 - 7 : 2
Resultate
Aktuell